Standardisierte Hard- und Software sind die Bausteine, aus denen das TERRA SERVER Modular-Konzept besteht. Dies ermöglicht eine einfache, flexible und kostengünstige Erweiterung in jeder Wachstumsphase des Unternehmens.

Drei verschiedene Bausteine kommen im modularen Konzept zum Einsatz: Die TERRA SERVER 7000 Serie, das TERRA DAS 7220 und der Windows Server 2012 R2.
Je nach benötigter Kapazität, Leistung oder Verfügbarkeit werden diese Bausteine verwendet. Bei größeren Ausbaustufen kommunizieren die Server zudem in einem eigenen 10 GbE-Netzwerk. Der Windows Server 2012 R2 stellt als Middleware das Betriebssystem, die Virtualiserungsplattform und die StorageTechnologie zur Verfügung. In einer mit Hyper-V virtualisierten Umgebung können die Speicherverwaltung und die Einrichtung von Rechen-Clustern konfiguriert werden. Es wird keine kostenintensive Spezial-Hardware oder -Software verwendet. Die initiale Investition wird so gering wie möglich gehalten. Kapazität, Leistung oder Verfügbarkeit können stufenweise erweitert werden. Diese Flexibilität ermöglicht den weiteren Einsatz der bereits vorhandenen Bausteine bis zum Ende der geplanten Nutzungsdauer. Bereits kleine Unternehmen, die momentan nur einen Server benötigen, profitieren vom modularen Konzept. Wird als Einstieg ein TERRA SERVER 7000 gewählt, kann mit dem Wachstum des Unternehmens die modulare Lösung mitwachsen. Über verschiedene Ausbaustufen ist zu jedem Zeitpunkt eine individuelle Konfiguration möglich.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok